In Kryptowährungen investieren?

  • völlig neue Asset-Klasse
  • verstärktes Interesse traditioneller Groß- und Kleinanleger
  • derzeit interessantester Tradingmarkt mit vielen Tradingmöglichkeiten
  • Handel in Altcoins aussichtsreicher als in Bitcoin
  • 7/24-Handel (Handel rund um die Uhr)
  • gute Handelsplattformen

Informationen sofort erhalten ? Newsletter abonnieren

Abonnieren Sie gratis und ohne jede Verpflichtung den täglichen Newsletter!

Sie bekommen i.d.R. an allen sieben Tagen der Woche aktuelle Informationen zur Entwicklung an den Märkten für Kryptowährungen.

* Pflichtfeld





Wir haben – wie schon angekündigt – 3 Stück Ethereum zum Preis von 473,60 USD ins Tradingdepot aufgenommen. Die zweitgrößte Kryptowährung mit einer Marktkapitalisierung von 47.386 Mio. USD war bereits einmal im Tradingdepot. Am 7.4. wurde sie beim Kurs von 381,06 USD ins Tradingdepot aufgenommen. Am 1.5. wurde die Hälfte bei 669,50 USD mit 75% Kursgewinn verkauft. Am 12.6. wurde dann die Restposition bei 491,05 USD mit 29% Kursgewinn verkauft. Am 24.6. wurde ein neues Kauflimit bei 390 USD gesetzt, das knapp verfehlt wurde. Dieses Kauflimit wird nun storniert. Ethereum (ETH) bleibt ein Basisinvestment für jedes Kryptoportfolio. Der Chart sieht nach dem jüngsten Dreh sehr vielversprechend aus.

Ethereum basiert auf der Blockchain-Technologie wie Bitcoin, ist aber im Gegensatz zu diesem keine reine Kryptowährung. Vielmehr zeichnet sich Ethereum durch dApps aus (distributed Apps). Das sind Softwareanwendungen, die dezentral über ein Peer-to-Peer-Netzwerk laufen. Durch die Dezentralität gibt es keine zentrale Autorität, die jemanden sperren oder zensieren kann. Außerdem sind dApps quasi unzerstörbar. Die Anwendungen sind auf Tausenden oder Millionen Geräten gespeichert. Es müssten also alle Kopien gleichzeitig zerstört werden. Die Ausführung der dApps erfolgt über Smart Contracts. Das sind Programme, die automatisch ausgeführt werden, wenn bestimmte Bedingungen erfüllt werden, also z.B. die in dem Contract festgelegte Summe der Digitalwährung Ether überwiesen wurde. Mit der Überweisung wird dann automatisch die im Programm definierte Gegenleistung ausgeführt. Ethereum möchte so eine Art Weltcomputer werden und das derzeit im Internet existierende zentrale Client-Server-Modell ersetzen.

Es gibt schon viele spannende Projekte, die die Ethereum-Blockchain benutzen. Große Aufmerksamkeit hat v.a. der ICO-Boom auf Basis der Ethereum-Blockchain erzeugt (ERC-20 Tokenausgabeplattform). Die Ethereum-Plattform ist die mit Abstand führende Plattform für dApps und Smart Contracts. Weltweit arbeiten die meisten Entwickler auf der Plattform, obwohl die kürzlich genannten 250.000 wohl übertrieben erscheinen. Auch wenn es zunehmend Konkurrenz von dApp-Plattformen gibt (z.B. NEO), bleibt Ethereum in diesem Bereich unangefochten führend.