In Kryptowährungen investieren?

  • völlig neue Asset-Klasse
  • verstärktes Interesse traditioneller Groß- und Kleinanleger
  • derzeit interessantester Tradingmarkt mit vielen Tradingmöglichkeiten
  • Handel in Altcoins aussichtsreicher als in Bitcoin
  • 7/24-Handel (Handel rund um die Uhr)
  • gute Handelsplattformen

Informationen sofort erhalten ? Newsletter abonnieren

Abonnieren Sie gratis und ohne jede Verpflichtung den täglichen Newsletter!

Sie bekommen i.d.R. an allen sieben Tagen der Woche aktuelle Informationen zur Entwicklung an den Märkten für Kryptowährungen.

* Pflichtfeld





17.9.2019, 20:25

Die Altcoins rücken seit Tagen verstärkt ins Blickfeld. Ethereum und Ripple sind heute sehr fest.

Der Bitcoin (BTC) hat ein neues All-Time-High erreicht: Die BTC-Hashrate hat mit 100 Mio. Tera-Hashes pro Sekunde die Stärke des Bitcoin-Netzwerkes noch einmal deutlich gemacht. Die Hashrate ist das Gesamtmaß für die Rechenleistung innerhalb eins Blockchain-Netzwerkes. Mit der riesigen Hashrate gilt Bitcoin als das sicherste dezentrale Netzwerk der Welt. Obwohl einige Analysten eine Korrelation zwischen steigenden Hashrates und steigenden Kursen sehen, kann man dies so nicht unbedingt sehen. Das beste Beispiel ist die desaströse Kursentwicklung im vergangenen Jahr, obwohl die Hashrates immer weiter stiegen.

Der Bitcoin zeigt sich davon zunächst auch unbeeindruckt und tritt weiter seitwärts auf der Stelle. Dagegen setzt sich die Outperformance der Altcoins fort.  Ein Blick auf die Wochenperformance der Top20 zeigt das sehr deutlich. Gestern haben wir die vier Coins Ethereum, Ripple, Bitcoin Cash und Litecoin als mögliche Favoriten herausgestellt. Die zwei Top-Performer sowohl von heute als auch der Woche sind mit Ethereum und Ripple zwei davon.

Quelle: coinmarketcap.com

Ethereum (ETH) wurden hier zuletzt mehrfach als interessantes Trading herausgestellt. Heute ist ETH mit einem Plus von 14% der Tagessieger bei den großen Coins, nachdem der Preis bereits während der vergangenen Tage sehr fest war. Insbesondere war zuletzt die relative Stärke gegenüber dem Bitcoin sehr auffällig. Mit dem Sprung über die Marke von 200 Dollar ist nun auch eine wichtige Schwelle überschritten (vgl. Chart unten). Das kürzlich gebildete Death Cross hat sich – wie zuletzt schon vermutet – als Fehlsignal erwiesen. Der Preis ist heute auch wieder über die 200-Tagelinie gesprungen. Damit spiegelt sich der zuletzt sehr gute Newsflow in der Kursentwicklung wieder. Zuletzt ließ auch die Bank Santander aufhorchen. Denn mit dieser emittiert erstmals ein Global Player eine Blockchain-basierte Anleihe. Ausgabe und Verzinsung sind Token-basiert. Das Ausgabevolumen der einjährigen Anleihe ist zwar mit 20 Millionen US-Dollar nicht riesig. Dennoch könnte die auf die Ethereum Blockchain gesetzte Anleihe eine Eisbrecher-Funktion bekommen. Santander gilt als kryptofreundlich. Bei Zahlungsabwicklungen gibt es schon länger eine Partnerschaft mit Ripple.

Ripple (XRP) profitiert von Gerüchten um eine mögliche Partnerschaft mit Coinbase, die der weiteren Adaption von Ripples xRapid dienen soll. Der Preis ist heute um über 11% fester. XRP ist heute durch die 50-Tageslinie durchgebrochen und könnte nun Kurs auf die 200-Tagelinie nehmen (vgl. Chart unten).