In Kryptowährungen investieren?

  • völlig neue Asset-Klasse
  • Alternative zu Nullzinsen und drohender Inflation
  • weltweit interessantester Tradingmarkt
  • Screening der besten Altcoins
  • Virtuelles Tradingdepot und Realdepot auf der BISON App
  • 24/7-Handel (Handel rund um die Uhr an allen 7 Wochentagen)
  • gute Handelsplattformen

Informationen sofort erhalten ? Newsletter abonnieren

Abonnieren Sie gratis und ohne jede Verpflichtung den wöchentlich mehrmals erscheinenden Newsletter! Sie bekommen brandaktuelle Informationen zur Entwicklung an den Märkten sowie zu besonders aussichtsreichen Kryptowährungen und Krypto-Assets.

* Pflichtfeld





19.10.2020, 23:50

Ethereum ist seit Jahresbeginn unser Favorit unter den großen Altcoins. Die Performance seither spricht für sich. Während der Bitcoin seit dem Jahresanfang „nur“ 62% zulegen konnte, stehen bei Ethereum 194% zu Buche und damit das Dreifache der Bitcoin-Performance. Zwar gibt es mit Chainlink, Cardano und Crypto.com noch drei andere Coins mit einer besseren Performance unter den Top20. Mit Ausnahme von Cardano handelt es sich bei den anderen beiden aber um solche, die erst im vergangenen Jahr neu an den Markt kamen. Im September hat Ethereum gegenüber dem Bitcoin zwar deutlich korrigiert (vgl. ETH/BTC-Chart unten). Allerdings hat sich auf dem derzeitigen Niveau ein Widerstand nach unten gebildet, der kaum mehr deutlich nach unten gebrochen werden dürfte. Vielmehr sollte die Ethereum-Outperformance gegenüber dem Bitcoin in Kürze weitergehen.

Ein Blick auf den Dollarchart unten zeigt, dass nach dem deutlichen Rückgang Anfang September von 490 auf 310 Dollar der Preis wieder unter die 50-Tagelinie gefallen ist. Seit Mitte Oktober notiert er wieder darüber und könnte jetzt einen neuen Schub in Richtung des Jahreshöchststands von 490 Dollar nehmen. Ethereum wird auch vom immer stärkeren institutionellen Interesse profitieren. So hat der Kryptofonds-Anbieter Grayscale bekanntgegeben, dass er 2% aller im Umlauf befindlichen Ether für seinen Fonds akkumuliert hat. Aber auch andere institutionelle Investoren positionieren sich neben dem Bitcoin sehr stark bei Ethereum. Das Interesse an DeFi-Produkten, die fast alle auf der Ethereum-Blockchain laufen, bleibt unverändert sehr hoch. Institutionelle, die an diesem Boom partizipieren wollen, konzentrieren sich zunächst auf Ethereum, da viele der DeFi-Projekte zu riskant und volatil sind. Diese starken institutionellen Investitionen könnten wie beim Bitcoin zu einem wesentlichen Preistreiber werden.