In Kryptowährungen investieren?

  • völlig neue Asset-Klasse
  • verstärktes Interesse traditioneller Groß- und Kleinanleger
  • derzeit interessantester Tradingmarkt mit vielen Tradingmöglichkeiten
  • Handel in Altcoins aussichtsreicher als in Bitcoin
  • 7/24-Handel (Handel rund um die Uhr)
  • gute Handelsplattformen

Informationen sofort erhalten ? Newsletter abonnieren

Abonnieren Sie gratis und ohne jede Verpflichtung den täglichen Newsletter!

Sie bekommen i.d.R. an allen sieben Tagen der Woche aktuelle Informationen zur Entwicklung an den Märkten für Kryptowährungen.

* Pflichtfeld





28.9.2020, 17:00

Bitcoin ist und bleibt das Amazon im Krypto-Space. Der Bitcoinkurs könnte da stehen, wo der Amazonkurs vor über 10 Jahren stand.

Die Blockchain und Kryptowährungen werden in ihren disruptiven Auswirkungen oft mit dem Beginn des Internet-Zeitalters verglichen. Auch einige der heute führenden Internet-Unternehmen litten zwischenzeitlich unter erheblichen Zweifeln und entsprechenden Kurseinbrüchen. Wer hat den Aufstieg eines Internet-Buchhändlers namens Amazon zum führenden Online-Handelsunternehmen weltweit Ende der neunziger Jahre vorausgesehen? Ein Blick auf die Kursentwicklung bei Amazon nach dem Börsengang 1997 relativiert die enormen Kursschwankungen beim Bitcoin. Zur besseren Darstellung wird der Amazon-Chart unten in logarithmischer Darstellung gezeigt Bei dieser Darstellung entspricht eine gleiche prozentuale Veränderung unabhängig vom absoluten Kursniveau immer einem gleichen Zuwachs. Wer am ersten Handelstag Amazon-Aktien zum Preis von splitbereinigt 2 Dollar erworben hat, kann diese heute zu Preisen von 3.000 Dollar verkaufen. Dabei war dieser Kursanstieg beileibe keine Einbahnstraße. Nachdem sich der Kurs von 1997 bis 1999/2000 auf über 100 Dollar und damit verfünfzigfacht hatte, stürzte er danach innerhalb von eineinhalb Jahren wieder auf 5 Dollar ab und verlor damit mehr als 95 Prozent seines Wertes. Nach der folgenden Verzehnfachung gab es wieder eine Halbierung und so ging das auch in den Folgejahren so weiter. Erst nach rund 12 Jahren kam es dann zum Durchbruch zu neuen Höchstkursen und dem enormen Lauf im vergangenen Jahrzehnt bis heute.

Die enormen Kursschwankungen beim Bitcoin werden von traditionellen Anlageexperten immer wieder als Beleg dafür angeführt, dass mit dem Bitcoin kein seriöses Anlegen möglich ist. Wie gerade gesehen, wäre demnach Amazon über sehr viele Jahre auch keine seriöse Anlage gewesen. Ein Vergleich der Kursentwicklung (vgl. den Bitcoin-Chart in logarithmischer Darstellung unten seit Beginn des Handels auf der Kryptobörse Bitstamp im Jahr 2011) lässt gewisse Ähnlichkeiten erkennen. Der Bitcoin könnte heute etwa da stehen, wo Amazon im Jahr 2009 stand, bevor die alten Höchststände wieder erreicht wurden und es dann eine parabolische Entwicklung nach oben gab. Die zwischenzeitlichen Kurseinbrüche von 80 Prozent oder mehr beim Bitcoin fallen im Vergleich mit Amazon überhaupt nicht mehr unangenehm auf. Und ähnlich wie bei Amazon ist die Wahrscheinlichkeit sehr groß, dass man in fünf oder zehn Jahren sagt: Hätte man doch nur… Bitcoin ist und bleibt der Leader unter den Kryptowährungen mit Wertaufbewahrungsfunktion so wie das Amazon bei den Online-Händlern ist. Der Bitcoinkurs könnte aktuell da stehen, wo der Amazonkurs vor über 11 Jahren stand. In diesem Zeitraum hat sich der Amazonkurs verfünfzigfacht. Dass deshalb der Bitcoinkurs im Jahr 2031 bei 500.000 Dollar steht, wäre wohl eine unseriöse Prognose. Dass er sich bis dahin und bereits in den nächsten Jahren vervielfacht haben wird, ist dagegen alles andere als unrealistisch.

Der Bitcoin wird auch nicht das Schicksal der ausgestorbenen Dinosaurier des Internet-Zeitalters erleiden. Großartig gestartete Unternehmen aus der Frühzeit des Internets wie Netscape, AOL oder MySpace sind heute aus verschiedenen Gründen in Vergessenheit geraten. Dieses Schicksal werden andere, heute noch hoch gehandelte Kryptowährungen erleiden, nicht aber der Bitcoin. Dazu ist aufgrund des First-Mover-Effekts der Konsens schon zu weit fortgeschritten, der dem Bitcoin als der weltweit führenden Kryptowährung vertraut. Bitcoin ist und bleibt die Alternativanlage zu den herkömmlichen Asset-Klassen wie Aktien, Anleihen, Immobilien oder Gold. In der neuen Asset-Klasse Kryptowährungen ist Bitcoin ein Solitär.