In Kryptowährungen investieren?

  • völlig neue Asset-Klasse
  • verstärktes Interesse traditioneller Groß- und Kleinanleger
  • derzeit interessantester Tradingmarkt mit vielen Tradingmöglichkeiten
  • Handel in Altcoins aussichtsreicher als in Bitcoin
  • 7/24-Handel (Handel rund um die Uhr)
  • gute Handelsplattformen

Informationen sofort erhalten ? Newsletter abonnieren

Abonnieren Sie gratis und ohne jede Verpflichtung den täglichen Newsletter!

Sie bekommen i.d.R. an allen sieben Tagen der Woche aktuelle Informationen zur Entwicklung an den Märkten für Kryptowährungen.

* Pflichtfeld





27.7.2020, 12:45

Der Bitcoin ist über 10.000 Dollar. Ethereum machte zuletzt die Pace. Heute legt Ethereum Classic den ersten Spurt hin.

Ethereum Classic (ETC) hat in diesem Jahr gegenüber Ethereum eine sehr schlechte Performance hingelegt (vgl. Jahreschart unten). Zuletzt kam der Preis im Juli noch einmal deutlich zurück, was natürlich auch an der sehr guten Performance von Ethereum in diesem Zeitraum liegt. Heute könnte der Start für einen nachhaltigen Dreh dieses Trends sein. Auf Dollarbasis hat ETC heute mit einem Plus von 6,5% mit Abstand die beste Tagesperformance aller Coins der Top30.

Auch langfristig fällt auf, dass ETC nun wieder auf den langjährigen Tiefstständen ist seit der Entstehung als Hard Fork von Ethereum im Jahr 2016 (vgl. 4-Jahreschart unten). Nachdem zuletzt Ethereum die großen Coins outperformt hat, könnte nun Ethereum Classic mit einer besseren Performance glänzen.

Ethereum Classic ist eigentlich der ursprüngliche Ethereum-Token und basiert auf dem 2015 eingeführten Smart-Contract-System. Grund für seine Existenz ist der DAO-Hack im Jahr 2016, bei der Hacker 50 Mio. Dollar durch eine Lücke im Programmcode der ersten Dezentralen Autonomen Organisation (DAO) auf Basis der Ethereum-Blockchain stehlen konnten. Nach dem Hack war das Vertrauen in die Blockchain stark angeschlagen. Durch eine Hard Fork bot sich aber die Möglichkeit, den Hack rückgängig zu machen und das Geld zurückzuerhalten. Die Mehrheit entschied sich dafür, obwohl viele in der Kryptoszene dies als eine eklatante Verletzung der Blockchain-Ideologie sahen. Denn diese sieht es ja gerade als essentiell an, dass keine Transaktionen rückgängig gemacht werden können. Jedenfalls kam es zur Hard Fork mit zwei neuen Blockchains: Ethereum (ETH) als der neuen Blockchain und Ethereum Classic (ETC) als der alten Blockchain. Die technische Grundlage von ETH und ETC unterscheidet sich kaum voneinander. Ethereum Classic bietet also ebenso wie Ethereum Smart Contracts und dApps. Nachteile gegenüber Ethereum stehen auch Vorteile gegenüber. So bietet die Emerald-Plattform Toolkits, die gegenüber Ethereum kostengünstiger sind und zusätzliche Funktionalitäten bieten. Dies könnte Entwickler verstärkt dazu bringen, den Engpässen bei Ethereum zu entfliehen und ihre Anwendungen schneller und zu günstigeren Preisen an den Markt bringen zu können.

Zwar wurden vor 11 Tagen im Zuge einer kurzfristigen allgemeinen Positionsreduzierung auch die ETC-Bestände aus dem Tradingdepot verkauft. Nun wird aber erneut eine ETC-Position ins Tradingdepot aufgenommen zu den aktuellen Preisen (Bitfinex): 150 Ethereum Classic (ETC) zu 7,23 Dollar.