In Kryptowährungen investieren?

  • völlig neue Asset-Klasse
  • verstärktes Interesse traditioneller Groß- und Kleinanleger
  • derzeit interessantester Tradingmarkt mit vielen Tradingmöglichkeiten
  • Handel in Altcoins aussichtsreicher als in Bitcoin
  • 7/24-Handel (Handel rund um die Uhr)
  • gute Handelsplattformen

Informationen sofort erhalten ? Newsletter abonnieren

Abonnieren Sie gratis und ohne jede Verpflichtung den täglichen Newsletter!

Sie bekommen i.d.R. an allen sieben Tagen der Woche aktuelle Informationen zur Entwicklung an den Märkten für Kryptowährungen.

* Pflichtfeld





22.8.2019, 22:35

Seit dem unerwarteten Rückschlag in der Vorwoche schwankt der Bitcoin um die Marke von 10.000 US-Dollar. Der „Bitcoin Fear & Greed Index“ steht auf dem niedrigsten Wert der Geschichte des Index. Dabei gilt: Je niedriger der Wert, desto größer die Angst der Investoren vor weiteren Kursrückgängen. Aktuell ist sie beim Bitcoin also so groß wie noch nie. Allerdings kennt man auch vom Aktienmarkt das Phänomen, das es gerade in solchen Phasen dann schnell zu einer gegenläufigen Bewegung kommen kann. Außerdem könnte der Index die Stimmung schlechter darstellen, als sie tatsächlich ist. In vielen Kommentaren wird die Kursentwicklung in den nächsten zwei Jahren sehr positiv gesehen mit Kurszielen im mittleren fünfstelligen Bereich oder sogar im sechsstelligen Bereich.

Die Altcoins konnten sich zuletzt stabilisieren. Nach den heftigen Kursverlusten gegenüber dem Bitcoin bewegen sie sich seit zwei Wochen seitwärts. Der erste unter den zwanzig größten Altcoins, der eine bullishe Richtung eingeschlagen hat, ist Ethereum Classic (ETC). Dies könnte mit Überlegungen zu einem Namenswechsel zusammenhängen. Mit dieser Maßnahme will man sich von Ethereum distanzieren und dadurch die Marktkapitalisierung steigern. Die Spekulationen könnten im Vorfeld des ETC Classic Summit in Vancouver am 3. und 4. Oktober anhalten. Charttechnisch sieht der Coin sehr gut aus. Gegenüber dem Bitcoin hat er deutlich gedreht, wie der Chart unten zeigt. Nach dem Durchbruch durch die 50-Tagelinie gestern gab es heute weitere deutliche Zugewinne. Der ETC-BTC-Preis könnte sich nun in Richtung der 200-Tagelinie bewegen. Auch gegenüber dem Dollar könnte der gestern erfolgte Durchbruch durch die 200-Tagelinie diesmal nachhaltiger sein. Nachdem der ETC-Preis im Juli unter diese gerutscht war, bewegte er sich seither um diese und zuletzt deutlich darunter (vgl. ETC-Jahreschart ganz unten). Heute ist er mit einem Plus von 10% der mit Abstand beste Performer unter den Top20. Auch im Wochenvergleich hat er die Nase deutlich vorn. Für Trader könnte der Coin deshalb ein spekulativer Kaufsein. Ethereum Classic kann auf vielen großen Kryptobörsen gehandelt werden.