In Kryptowährungen investieren?

  • völlig neue Asset-Klasse
  • verstärktes Interesse traditioneller Groß- und Kleinanleger
  • derzeit interessantester Tradingmarkt mit vielen Tradingmöglichkeiten
  • Handel in Altcoins aussichtsreicher als in Bitcoin
  • 7/24-Handel (Handel rund um die Uhr)
  • gute Handelsplattformen

Informationen sofort erhalten ? Newsletter abonnieren

Abonnieren Sie gratis und ohne jede Verpflichtung den täglichen Newsletter!

Sie bekommen i.d.R. an allen sieben Tagen der Woche aktuelle Informationen zur Entwicklung an den Märkten für Kryptowährungen.

* Pflichtfeld





15.4.2019, 22:35

Seit vier Tagen bewegt sich der Bitcoin (BTC) seitwärts um 5.100 USD.  Heute am Abend gab es einen stärkeren Rückgang von 5.200 USD auf aktuell 5.020 USD. Das Minus beträgt damit 2,1% im 24h-Vergleich. Im Jahreschart unten erscheint dies immer noch als normale Korrektur nach den deutlichen Kursgewinnen zuletzt. Auch der mögliche Rückgang unter die Marke von 5.000 USD sollte nicht verschrecken.

Die Altcoins der Top20 sind bis auf eine Ausnahme alle im Minus. Das einzige zweistellige und größte Minus hat heute Bitcoin SV (BSV) mit -13,9%. Grund ist die Ankündigung der weltgrößten Kryptobörse Binance, das BSV künftig nicht mehr bei Binance gelistet werden soll. Bereits am 22.4. wird der Handel von BSV bei Binance eingestellt. Andere Börsen wie Kraken sollen folgen. Schon vor einigen Tagen hatte der Binance-CEO Zhao vor einem Delisting gewarnt, falls der Hauptakteur bei BSV – Enfant terrible Craig Wright – nicht mit seinen destruktiven Äußerungen aufhört.

Damit sind wir auch schon bei der Ausnahme der Top20 heute: Bitcoin Cash (BCH) verzeichnet im Tagesvergleich ein Plus von 9,4%. Den aus dem „Krieg“ zwischen den beiden Bitcoin-Cash-Forks Bitcoin Cash SV und Bitcoin Cash ABC dürfte nun die letztere als das wahre Bitcoin Cash hervorgehen. Von daher könnte es bei BCH, der viertgrößten Kryptowährung, kurzfristig zu weiteren Kursgewinnen kommen. Nach den immensen Verlusten von BCH im Zuge der Fork im November, die den ganzen Kryptomarkt belastet hatte, sieht der Jahreschart mit dem Durchbruch durch die 200-Tagelinie jedenfalls vielversprechend aus (vgl. BCH-Jahreschart unten). Dagegen könnten die seit November notierten BSV auf Tauchstation gehen (vgl. den BSV-Chart seit Beginn der Notierung im November ganz unten).