In Kryptowährungen investieren?

  • völlig neue Asset-Klasse
  • verstärktes Interesse traditioneller Groß- und Kleinanleger
  • derzeit interessantester Tradingmarkt mit vielen Tradingmöglichkeiten
  • Handel in Altcoins aussichtsreicher als in Bitcoin
  • 7/24-Handel (Handel rund um die Uhr)
  • gute Handelsplattformen

Informationen sofort erhalten ? Newsletter abonnieren

Abonnieren Sie gratis und ohne jede Verpflichtung den täglichen Newsletter!

Sie bekommen i.d.R. an allen sieben Tagen der Woche aktuelle Informationen zur Entwicklung an den Märkten für Kryptowährungen.

* Pflichtfeld





16.1.2019, 23:40

Vorgestern ist der Preis des Bitcoins (BTC) deutlich unter die Widerstandsmarke bei 3.700 USD gerutscht (vgl. BTC-Monatschart unten). Der Preis ist dann auch noch kurz unter die Marke von 3.600 USD getaucht, bevor er einen abrupten Satz auf 3.800 USD gemacht hat. Seitdem oszilliert er um die Marke von 3.700 USD. Aktuell notiert der BTC bei 3.660 USD mit einem Plus von 0,4% im 24h-Vergleich. Ein Trend ist aktuell nicht in Sicht. Von daher machen aus unserer Sicht derzeit weder Käufe noch Verkäufe großen Sinn. Die für heute geplante Hard Fork Constantinople von Ethereum wurde wegen Sicherheitslücken abgesagt. Ethereum gehört im Wochenvergleich zusammen mit Litecoin mit einem Minus von 19% zu den schwächsten Altcoins der Top20.

Unklar bleibt weiter der Starttermin für die ersten physischen Bitcoin-Futuresvon Bakkt. Hier steht weiter die Genehmigung durch die zuständige amerikanische Aufsichtsbehörde CTFC aus. Interessant ist, dass nun auch ein anderer Anbieter physisch hinterlegte BTC-Futures anbieten will. CoinFLEXaus Hongkong will nach eigenen Angaben bereits im Februar das Angebot starten. Es sollen Future-Kontrakte auf Bitcoin (BTC), Ethereum (ETH) und Bitcoin Cash (BCH) mit einem bis zu 20-fachen Hebel angeboten werden. Im Gegensatz zu einem Cash-Settlement in einer Fiat-Währung wie bei den BTC-Futures an den amerikanischen Terminbörsen kommt es hier also zu einer Lieferung des Assets, also BTC, ETH oder BCH.

Eine weitere positive News kommt von Binance. Die Kryptobörse mit der nach eigener Aussage größten Zahl von Nutzern weltweit wird ab sofort den Kauf von Bitcoin und Ethereum gegen Euro und britische Pfund ermöglichen. Weitere Währungen sollen folgen. Dies kann über die neue Crypto-Fiat-Börse „Binance Jersey“ erfolgen. Die Einzahlung in Euro kann von registrierten Usern auch per Überweisung vorgenommen werden. Allerdings müssen selbst User, die schon bei Binance Kunde und verifiziert sind, einen neuen Account bei Binance Jersey anlegen und sich verifizieren.