In Kryptowährungen investieren?

  • völlig neue Asset-Klasse
  • verstärktes Interesse traditioneller Groß- und Kleinanleger
  • derzeit interessantester Tradingmarkt mit vielen Tradingmöglichkeiten
  • Handel in Altcoins aussichtsreicher als in Bitcoin
  • 7/24-Handel (Handel rund um die Uhr)
  • gute Handelsplattformen

Informationen sofort erhalten ? Newsletter abonnieren

Abonnieren Sie gratis und ohne jede Verpflichtung den täglichen Newsletter!

Sie bekommen i.d.R. an allen sieben Tagen der Woche aktuelle Informationen zur Entwicklung an den Märkten für Kryptowährungen.

* Pflichtfeld





3.12.2018, 21:00

Nachdem der Bitcoin (BTC) gestern wieder in den Bereich zwischen 4.200 und 4.300 USD bei Bitfinex zurückkehren konnte, gaben die Preise heute wieder deutlich nach. Aktuell notiert der BTC bei 3.910 USD mit einem Minusvon 6,5% im 24h-Vergleich. Besondere Gründe für die bröckelnden Preise sind nicht ersichtlich. Ein Blick auf den Monatschart zeigt, dass das angedachte Chart-Szenario zunächst eingetreten ist. Durch die aktuellen Preisrückgänge ist es nun aber nicht mehr relevant. Vielmehr könnten die Preise auch noch einmal die Tiefststände bei 3.700 USD testen (vgl. BTC-Monatschart unten). Wichtig wäre dann, dass diese halten. Denn sonst besteht die Gefahr eines Durchrutschens, das durchaus bis in den Bereich von 2.500 bis 3.000 USD führen könnte.

Auch die Altcoins sind heute sehr schwach. Die größten Minuszeichen finden sich bei EOS und den Privacy Coins Zcash und Monero mit jeweils 11%.  Ripple (XRP) sind mit einem Minus von 4% der „stärkste“ Coin unter den Top20. Ripple-CEO Garlinghouse ist optimistisch, dass die Banken bis Mitte nächsten Jahres Custody-Lösungen entwickeln werden, um digitale Vermögenswerte wie XRP sicher aufbewahren zu können.