In Kryptowährungen investieren?

  • völlig neue Asset-Klasse
  • verstärktes Interesse traditioneller Groß- und Kleinanleger
  • derzeit interessantester Tradingmarkt mit vielen Tradingmöglichkeiten
  • Handel in Altcoins aussichtsreicher als in Bitcoin
  • 7/24-Handel (Handel rund um die Uhr)
  • gute Handelsplattformen

Informationen sofort erhalten ? Newsletter abonnieren

Abonnieren Sie gratis und ohne jede Verpflichtung den täglichen Newsletter!

Sie bekommen i.d.R. an allen sieben Tagen der Woche aktuelle Informationen zur Entwicklung an den Märkten für Kryptowährungen.

* Pflichtfeld





27.11.2018, 21:35

Die Erholung am Kryptomarkt war nur von kurzer Dauer. Nach den Kursgewinnen vorgestern kamen die Preise gestern wieder zurück und bewegen sich nun auf dem niedrigen Niveau seitwärts. Der Bitcoin (BTC) notiert bei 3.800 USD mit einem Minus von 0,5% im 24h-Vergleich.  Ein Blick auf den Monatschart unten zeigt, dass die Kurse kurzfristig zunächst ihren Boden im Bereich zwischen 3.600 und 4.000 USD gefunden haben könnten. Diesen Bereich hatten wir bereits vor zwei Wochen bei BTC-Preisen von 5.800 für möglich gehalten (vgl. Artikel vom 14.11.). Evtl. bildet sich jetzt eine umgedrehte Kopf-Schulter-Formation wie im Juni/Juli aus. In diesem Fall könnte ein Ausbruch dann einen Anstieg in den Bereich 5.600 – 6.000 USD auslösen, der im Dezember zum Tragen kommen könnte. Ein erster Anstieg würde dann zunächst bis auf ein Niveau um 4.400 USD laufen.

In Anbetracht der jüngsten extrem schwachen Kursentwicklung gibt es aber auch einige Stimmen, die eine Akkumulation von Bitcoin und anderen Kryptowährungen durch institutionelle Anleger vermuten. Es werden v.a. Käufe über die OTC-Märkte vermutet, über deren Handelsvolumina wenig bekannt ist. Ab dem 24. Januar nächsten Jahre will die von der Intercontinental Exchange (ICD) betriebene Bakkt physisch gedeckte Bitcoin-Futures handeln. Allgemein wird hier ein positiver Einfluss auf den Bitcoin erwartet, da die Bitcoins ja am Spotmarkt gekauft werden müssen. Experten können sich hier bis Ende des ersten Quartals 2019 Preise von 10.000 USD vorstellen, was eine Verdreifachung des Preises bedeuten würde. Daneben zeigte sich Bakkt nun in einem Tweet auch offen für physisch gedeckte Futures auf andere Krypotwährungen. Dies dürfte zunächst Ethereum und Ripple betreffen, je nach Kundenfeedback könnten das aber auch noch andere Coins sein. Hier dürfte es in diesem Fall im nächsten Jahr ähnliche Spekulationen geben wie um neue auf Coinbase gehandelte Coins in diesem Jahr, die dann kurzfristig oft enorm angezogen sind.

Auch die Altcoins sind von Minuszeichen geprägt. Bei Ethereum (ETH) gab es in den vergangenen Wochen große Abgaben von ICOs, zuletzt sollen es 10 bis 20 Tausend Stück pro Tag gewesen sein.  Allerdings unterscheidet sich die negative Performance von ETH nicht signifikant von der durchschnittlichen der Top20.

Im Coin Stars Tradingdepot wurde vorgestern das Verkaufslimit für die Hälfte (0,3 Stück) der BTC-Position bei 4.040 USD erreicht. Die Cashposition im Depot erreicht damit aktuell wieder %.  Für die 0,3 Stück BTC wird nun ein Rückkauflimit bei 3.700 USD gelegt. Die beiden Verkaufslimits für ETH (134 US) und NEO (9,20 USD) bleiben unverändert.