In Kryptowährungen investieren?

  • völlig neue Asset-Klasse
  • verstärktes Interesse traditioneller Groß- und Kleinanleger
  • derzeit interessantester Tradingmarkt mit vielen Tradingmöglichkeiten
  • Handel in Altcoins aussichtsreicher als in Bitcoin
  • 7/24-Handel (Handel rund um die Uhr)
  • gute Handelsplattformen

Informationen sofort erhalten ? Newsletter abonnieren

Abonnieren Sie gratis und ohne jede Verpflichtung den täglichen Newsletter!

Sie bekommen i.d.R. an allen sieben Tagen der Woche aktuelle Informationen zur Entwicklung an den Märkten für Kryptowährungen.

* Pflichtfeld





20.11.2018, 14:20

Der Crash am Kryptomarkt geht weiter und hat sich sogar noch verstärkt. Bei Bitfinex ist der Preis des Bitcoins (BTC) im Verlauf heute bereits bis fast 4.400 USD gefallen. Aktuell notiert der Preis bei 4.580 USD und weist ein Minus von rund 14% im 24h-Vergleich auf. Gestern haben wir auf die große Gefahr eines weiteren Einbruchs bis in den Bereich von 3.500 bis 4.000 USD hingewiesen. Dies scheint nun schneller als erwartet einzutreten. Der BTC hat in den vergangenen fünf Tagen rund ein Drittel seines Wertes verloren. Der 3-Monatschart unten verdeutlicht das Ausmaß des Desasters.  Und das sogar ohne einen massiven Verkaufsdruck der Bären, auch wenn das Umsatzvolumen ähnlich wie beim Einbruch von vor 5 Tagen wieder auf über 7 Mrd. USD deutlich angestiegen ist. Zuletzt hatte es ja deutlich geringere Umsatzvolumina zwischen 3 und 4 Mrd. USD gegeben. Diese lagen in der ersten Jahreshälfte deutlich höher, allerdings war da auch der Preis doppelt so hoch. Wohin geht der Preis? Wir halten – wie schon erwähnt – ein Absacken des Preises in den Bereich 3.500 bis 4.000 USD für wahrscheinlich. Allerdings sind beim Blick auf den Langfristchart durchaus auch Preise von 3.000 oder gar 2.000 USD nicht völlig unrealistisch. Im Tradingdepot wird versucht, flexibel auf diese Entwicklung zu reagieren (vgl. unten).

Zur „Beruhigung“ könnte vielleicht ein Blick auf eine Tabelle der vergangenen BTC-Crashes nützlich sein. Dort sieht man, dass der derzeitige Crash nicht ganz so unique ist, wie Neulinge meinen.  Heute am 20. November ist der BTC-Preis bereits bei  4.400 USD im Tief gewesen. Das Minus hat sich also von den in der Tabelle ausgewiesenen 74% schon auf über 77% erhöht. Sollte das Minus wie Anfang 2015 nach 411 Tagen Baisse auf 87% anwachsen, würde das einem BTC-Preis von 2.550 USD entsprechen. Wie oben schon erwähnt, sind diese Preisniveaus nicht völlig unrealistisch.

Auch bei den Altcoins setzt sich der Crash fort. Das Tagesminus liegt allerdings in Höhe des Tagesminus beim BTC, ein besonderer Hebel ist deshalb derzeit nicht festzustellen. Auch im längerfristigen Wochenvergleich fällt das Minus – mit Ausnahme von Bitcoin Cash – meist nicht viel größer als beim BTC aus (vgl. Übersicht unten). „Top-Performer“ unter den Top20 sowohl im Tages- wie Wochenvergleich ist Ripple (XRP) mit einem Minus von 7,2% bzw. 13,8%. Viele Coins haben im Wochenvergleich 30-40% verloren – ein veritabler Crash. Ripple könnte sich jedenfalls dauerhaft als Nr. 2 der Kryptowährungen vor Ethereum durchsetzen. Manche Marktbeobachter glauben bereits, dass XRP (derzeit 18 Mrd. USD Kapitalisierung) im nächsten Jahr BTC (derzeit 78 Mrd. USD) ablösen könnte.

Von den gestern für das Coin Stars Tradingdepot gesetzten Abstauberlimits wurde heute morgen das bei NEO (8,20 USD) genau erreicht (vgl. NEO-Chart unten). Danach hat der Preis wieder deutlich nach oben gedreht. Die Zwischenerholung könnte noch etwas weiter gehen. Allerdings könnte der finale Sell-out am Kryptomarkt noch ausstehen. Deswegen realisieren wir hier im Tradingdepot den kurzfristigen Kursgewinn und nehmen die 200 NEO zum aktuellen Preis von 9,34 USD heraus. Gleichzeitig wird ein neues Rückkauflimit bei erneut 8,20 USD gelegt.

Bei BTC und Ethereum (ETH) näherten sich die Preise ebenfalls den Abstauberlimits. BTC erreichte fast 4.400 USD (Limit 4.200 USD) und ETH 127 USD (Limit 120 USD). Bei ETH belassen wir das Kauflimit für 15 ETH bei 120 USD. Dagegen soll das Kauflimit von BTC gesplittet werden: Für 0,3 BTCbleibt das Kauflimit bei 4.200 USD. Für weitere 0,3 BTC wird es auf 3.900 USDherabgesetzt.