In Kryptowährungen investieren?

  • völlig neue Asset-Klasse
  • verstärktes Interesse traditioneller Groß- und Kleinanleger
  • derzeit interessantester Tradingmarkt mit vielen Tradingmöglichkeiten
  • Handel in Altcoins aussichtsreicher als in Bitcoin
  • 7/24-Handel (Handel rund um die Uhr)
  • gute Handelsplattformen

Informationen sofort erhalten ? Newsletter abonnieren

Abonnieren Sie gratis und ohne jede Verpflichtung den täglichen Newsletter!

Sie bekommen i.d.R. an allen sieben Tagen der Woche aktuelle Informationen zur Entwicklung an den Märkten für Kryptowährungen.

* Pflichtfeld





23.10.2018, 22:20

Ein Ende der Seitwärtsbewegung beim Bitcoin (BTC) ist derzeit nicht abzusehen. In den vergangenen fünf Tagen bewegte sich der Preis seitwärtszwischen 6.510 und 6.650 USD bei Bitfinex (vgl. 5-Tageschart unten). Im 24h-Vergleich notiert der BTC aktuell bei knapp 6.580 USD mit +/-0%.

Dabei gibt es positive Nachrichten. Die Bitcoin-Futures an der Bakkt starten am 12. Dezember. Dies gab die Intercontinental Exchange (ICE) gestern bekannt, die auch die weltgrößte Wertpapierbörse New York Stock Exchange betreibt. Das Besondere im Gegensatz zu den Futures-Kontrakten an der CBOE und CME: Die Bakkt-Futures werden physisch gesettled, d.h. für jeden BTC-Futures-Kontrakt bekommt der Käufer bei Erfüllung vom Short Seller die festgelegte BTC-Menge geliefert. Dagegen erfolgt bei den existierenden Futures-Kontrakten ein Cash-Settlement gegen USD. Experten erwarten nun, dass sich mit Aufnahme des Bakkt-Handels die Liquidität und das Volumen am BTC-Markt deutlich erhöhen. Auch die Wahrscheinlichkeit der Genehmigung von Bitcoin-ETFs durch die SEC erhöht sich dadurch.

Daneben gibt es weitere optimistische Stimmen. So würde laut Binance-CEO der Einstieg von Fidelity zu einer Verdreifachung der Marktkapitalisierung am Kryptomarkt führen, wenn Fidelity 5% seines Volumens in den Kryptobereich lenken würde.  Fidelity hatte jüngst den Einstieg in den Kryptomarkt angekündigt. Damit erhöht sich auch der Druck auf die anderen großen Institutionellen, hier ebenfalls nicht länger abseits zu stehen. Beobachter können sich bereits ein Institutional FOMO vorstellen, also die Angst der Großen, die Chancen hier zu verpassen. Dies würde zu einem neuen Bitcoin-Run führen mit entsprechenden Preisbewegungen, den die BTC-Bullen nun eher in 2019 sehen. Allerdings überrascht in dieser Nachrichtenlage, dass der BTC sich derzeit trotzdem so lethargisch bewegt. So ist der BTC lauf einem Artikel von Market Watch derzeit weniger volatil als viele bekannte Aktien wie Amazon oder Netflix, wenn man die 20-tägige Volatilität vergleicht. Auch gegenüber dem DAX ist der BTC derzeit eher eine graue Maus.

Bei den Altcoins der Top20 gibt es ebenfalls keine spektakulären Bewegungen. Im Tagesvergleich gibt es heute einen einzigen Ausreißer mit VeChain (VET), die ein Plus von knapp 7% aufweisen. Im Wochenvergleich gibt es sowohl Plus- wie Minuszeichen. Die auffälligsten Bewegungen sind hier bei Stellar (XLM) mit einem Plus von fast 7% und bei DASH  mit einem Minus von rund 6% zu sehen.