In Kryptowährungen investieren?

  • völlig neue Asset-Klasse
  • verstärktes Interesse traditioneller Groß- und Kleinanleger
  • derzeit interessantester Tradingmarkt mit vielen Tradingmöglichkeiten
  • Handel in Altcoins aussichtsreicher als in Bitcoin
  • 7/24-Handel (Handel rund um die Uhr)
  • gute Handelsplattformen

Informationen sofort erhalten ? Newsletter abonnieren

Abonnieren Sie gratis und ohne jede Verpflichtung den täglichen Newsletter!

Sie bekommen i.d.R. an allen sieben Tagen der Woche aktuelle Informationen zur Entwicklung an den Märkten für Kryptowährungen.

* Pflichtfeld





20.10.2018, 22:40

In den vergangenen Tagen hat sich der Kursverlauf des Bitcoins (BTC) nach dem spektakulären Spike vor fünf Tagen wieder etwas abgeschwächt.  Die Preise laufen nun per saldo seit einem Monat seitwärts (vgl. 3-Monatschart unten). Aktuell notiert der BTC bei Bitfinex bei rund 6.580 USD.

Der Spread zwischen den Preisen bei Bitfinex und anderen Kryptobörsen hat sich in den vergangenen Tagen ebenfalls abgeschwächt, wozu Arbitrageaktionen beigetragen haben dürften.  So beträgt z.B. der Unterschied zwischen Bitfinex und Kraken „nur“ noch rund 150 USD, was im Vergleich natürlich immer noch groß ist. Der Rückgang dieser Marktanomalie der vergangenen Tage geht einher mit einer deutlichen Abschwächung der Marktposition von Tether. Denn in der vergangenen Woche wurden mehr als ein Viertel aller Tether aus dem Markt genommen, die Anzahl sank von 2,8 auf gut 2 Mrd. USDT. Zwar zeichnet sich gleichzeitig ein Zuwachs bei anderen Stablecoins wie TrueUSD oder Paxos ab, die aber in absoluten Zahlen doch noch eine sehr große Diskrepanz zu Tether aufweisen. So ist die Zahl aller TrueUSD seit 1. Oktober von 100 auf 160 Mio. USD gestiegen. Von daher kann man noch nicht von einer wirklichen Wachablösung bei den Stablecoins sprechen.  Allerdings: Was noch nicht ist, kann noch werden. Positiv ist jedenfalls, dass die Gerüchte um Bitfinex und Tether langsam wieder abebben. Zumindest bis auf Wiedervorlage.

Es gibt weiterhin vorher sehr optimistische Analysten, die aber vor einer Rally erst noch eine deutliche Korrektur sehen und Kursrückgänge bis auf 5.000 oder gar 3.000 USD für möglich halten. Doch es gibt auch Marktanalysten, die Anzeichen für eine baldige BTC-Rally sehen. So sieht eToro-Analyst Mati Greenspan drei Indikatoren für einen bevorstehenden Ausbruch:

  • Eine steigende BTC-Transaktionsrate: Diese war im 1. Quartal stark gesunken auf unter 2,0 Transaktionen pro Sekunde (von 4,8 im Dezember 2017). Zuletzt stand sie wieder bei über 2,7. Als sehr positiv hebt Greenspan heraus, dass dieses Wachstum bei relativ stabilen Marktbedingungen erfolgt ist.
  • Auch das tägliche Handelsvolumen hat sich zuletzt eingependelt, nachdem es die meiste Zeit in diesem Jahr gesunken war.
  • Schließlich stimmt das zunehmende Engagement herkömmlicher Finanzinvestoren zuversichtlich. Die Handelsaktivitäten der amerikanischen Futures-Börsen erlebt einen Boom. So ist das Handelsvolumen des größten amerikanischen Futuresmarktes an der CME im 3. Quartal um 41% gestiegen.

Was machen die Altcoins? Ein Blick auf die Wochenperformance der Top30 zeigt diemeist deutlichen Pluszeichen. Bei den Top10 stechen Stellar (+12,7%) und Ripple (+9,8%) positiv heraus. Bei den Top30 sind Aeternity (+25,9%) und Ox (+23%) am stärksten. Die beiden Coins fallen seit Wochen durch ihre Stärke auf. Dagegen hatten Spekulanten mit dem Spaßcoin Dogecoin bei einem Wochenminus von 12,6% weniger Spaß.