In Kryptowährungen investieren?

  • völlig neue Asset-Klasse
  • verstärktes Interesse traditioneller Groß- und Kleinanleger
  • derzeit interessantester Tradingmarkt mit vielen Tradingmöglichkeiten
  • Handel in Altcoins aussichtsreicher als in Bitcoin
  • 7/24-Handel (Handel rund um die Uhr)
  • gute Handelsplattformen

Informationen sofort erhalten ? Newsletter abonnieren

Abonnieren Sie gratis und ohne jede Verpflichtung den täglichen Newsletter!

Sie bekommen i.d.R. an allen sieben Tagen der Woche aktuelle Informationen zur Entwicklung an den Märkten für Kryptowährungen.

* Pflichtfeld





16.10.2018, 21:40

Nach dem turbulenten gestrigen Tag hat sich der Markt wieder beruhigt. Der Bitcoin (BTC) notiert bei Bitfinex derzeit um 6.710 USD mit einem Minus von 0,7% im 24h-Vergleich. Der Spread gegenüber Kryptobörsen wie Kraken, Bittrex oder Coinbase beträgt immer noch rund 300 USD. Er ist zwar nicht mehr so groß wie gestern, aber immer noch ungewöhnlich hoch.  Die extreme Marktanomalie von gestern zeigt noch einmal der Monatschart unten, der den BTC-USD-Kurs auf den beiden Kryptobörsen Bitfinex  und Coinbase vergleicht. Während die Preise vorher fast perfekt synchron verliefen, zeichneten sich schon seit Oktober tendenziell höhere Preise auf Bitfinex ab.  Gestern kam es dann zu der extremen Verwerfung, die in der Spitze zu bis zu über 15% höheren Preisen bei Bitfinex führte. Aber immerhin sind es aktuell noch immer 4,3%.

Der angekündigte Einstieg des Finanzunternehmens Fidelity, mit einem Anlagevermögen von über sieben Billionen USD einer der größten Vermögensverwalter weltweit,  in den Kryptobereich ist als positive Nachricht zu sehen. Es soll über das Tochterunternehmen Fidelity Digital Assets ein Tradingdesk für Bitcoin & Co installiert und dort auch die digitalen Assets verwaltet werden. Start soll im ersten Quartal 2019 sein. Dies ist eigentlich eine Breaking News, von der die Kurse zunächst aber wenig beeindruckt sind. Das dürfte sich noch ändern, denn nach Expertenmeinungen wird das Jahr 2019 von der institutionellen Teilhabe am Kryptomarkt geprägt werden. Den Beginn könnte die neue Bakkt-Kryptobörse für institutionelle Anleger machen. Vorbehaltlich der CFTC-Zulassung plant die Plattform erste Betatests im November, der Handel soll dann schon im Dezember starten.

Bei den Altcoins überwiegen im 24h-Vergleich die Pluszeichen. Das größte Plus bei den Top20 verzeichnen Tezos (XTZ) mit 8,5% und Ripple (XRP) mit 4,4%.