In Kryptowährungen investieren?

  • völlig neue Asset-Klasse
  • verstärktes Interesse traditioneller Groß- und Kleinanleger
  • derzeit interessantester Tradingmarkt mit vielen Tradingmöglichkeiten
  • Handel in Altcoins aussichtsreicher als in Bitcoin
  • 7/24-Handel (Handel rund um die Uhr)
  • gute Handelsplattformen

Informationen sofort erhalten ? Newsletter abonnieren

Abonnieren Sie gratis und ohne jede Verpflichtung den täglichen Newsletter!

Sie bekommen i.d.R. an allen sieben Tagen der Woche aktuelle Informationen zur Entwicklung an den Märkten für Kryptowährungen.

* Pflichtfeld





8.10.2018, 22:00

Der Bitcoin (BTC) notiert aktuell bei rund 6.700 USD und ist damit im 24h-Vergleich um 1,8% im Plus. Heute Mittag gab es einen Move um über 100 USD, in der Spitze wurden 6.730 USD erreicht. Damit könnte der BTC erneut Anlauf auf die hartnäckige Widerstandsmarke bei 6.800 USD nehmen (vgl. Monatschart unten). Die Chancen, dass er es diesmal schafft, erscheinen nicht so schlecht. Beim ersten Versuch am 22. September ging der gesamte Kursanstieg etwas schnell. Ähnlich war es beim zweiten Versuch am 28. September. Mit der darauf folgenden Seitwärtsbewegung um die Marke von 6.600 USD könnte es von diesem Niveau nun vielleicht klappen.

Kommt also nun ein Ende der Seitwärtsbewegung? Die geringe Volatilität des BTC in den letzten Wochen und Monaten wird von manchen Marktbeobachtern als Zeichen einer Marktmanipulation gewertet. Immerhin ist die Volatilität der vergangenen Tage die niedrigste im Jahr 2018. Für die vergangenen 30 Tage liegt sie bei rund 1,7%. Zum Vergleich: Die Volatilität von Gold liegt im Durchschnitt bei 1,2%, die von anderen Währungen zwischen 0,5 und 1%. Immerhin waren die erratischen Kursbewegungen des BTC in der Vergangenheit zusammen mit Manipulationsvermutungen ein wesentlicher Grund für die SEC, die bisherigen Bitcoin-ETF-Anträge abzulehnen bzw. zu vertagen. Nachdem nun eine SEC-Entscheidung am 26.10. fallen könnte, wären für eine SEC-Zustimmung „normale“ Preisentwicklungen zumindest förderlich. Von daher wird vermutet, dass Großinvestoren derzeit dafür sorgen, dass der Preis stabil bleibt. Diese kaufen primär über den OTC-Markt ein, um den Preis nicht übermäßig zu beeinflussen. Bei einer positiven SEC-Entscheidung und einem darauf folgenden wahrscheinlichen Bull Run würden diese dann besonders davon profitieren. Es gibt aber auch andere Meinungen, nämlich dass die geringere Volatilität gerade auf einen weniger manipulierten BTC-Preis hindeutet.

Auch alle Altcoins der Top20 sind im Plus. Best Performer sind heute mit knapp 7% IOTA. Auf dem Vorstoß in die Top20 könnten Maker (MKR) sein, die heute mit rund 23% im Plus sind und derzeit Platz 22 der Kryptowährungen belegen.