In Kryptowährungen investieren?

  • völlig neue Asset-Klasse
  • verstärktes Interesse traditioneller Groß- und Kleinanleger
  • derzeit interessantester Tradingmarkt mit vielen Tradingmöglichkeiten
  • Handel in Altcoins aussichtsreicher als in Bitcoin
  • 7/24-Handel (Handel rund um die Uhr)
  • gute Handelsplattformen

Informationen sofort erhalten ? Newsletter abonnieren

Abonnieren Sie gratis und ohne jede Verpflichtung den täglichen Newsletter!

Sie bekommen i.d.R. an allen sieben Tagen der Woche aktuelle Informationen zur Entwicklung an den Märkten für Kryptowährungen.

* Pflichtfeld





18.9.2018, 23:10

Der Bitcoin (BTC) kann sich etwas erholen. Aktuell notiert der BTC bei 6.310 USD mit einem Plus von 1% im 24h-Vergleich. So wie es zuvor keine News zur Erklärung der jüngsten Schwäche gab (vielleicht mit Ausnahme, dass die Schwäche durch die morgen auslaufenden BTC-Futures an der CBOE zusammenhängen könnte), gibt es heute auch keine zur Erholung. Der auslaufende CBOE-Futures-Kontrakt wird morgen um 22:00 Uhr unserer Zeit abgerechnet.

Auch fast alle Altcoins der Top20 sind im Plus mit Ausnahme von Dogecoin (-4,5%) und IOTA (-0,9%). Herausragend ist heute die drittgrößte Kryptowährung Ripple (XRP), die heute einen Sprung um 17% machte und aktuell bei 0.315 USD steht. In der Spitze erreichte der Coin heute schon Preise von über 0,335 USD.  Ähnlich wie bei dem überproportionalen Preisanstieg von Monero kürzlich könnte auch der XRP-Anstieg mit einer extrem bullishen Prognose zusammenhängen, die wieder hervorgeholt wurde. Ein User namens bearableguy123, der durch einige Prognosen in der Vergangenheit als vermeintlicher Ripple-Insider bekannt wurde, hatte schon im Februar einen XRP-Preis von 589 USD bis Jahresende vorhergesagt. Mit Blick auf den aktuellen Preis von 0,315 USD ist natürlich im Reich der Fantasie anzusiedeln. Zünder dieser Rakete soll das Ripple-Produkt xRapid sein, falls Banken dieses Produkt für grenzüberschreitende Transaktionen nutzen würden und dem Standard SWIFT damit Konkurrenz machen könnte. Völlig unklar bleiben in diesem Zusammenhang der regulatorische Rahmen und die technischen Voraussetzungen. Dennoch: Die wilden Spekulationen reichen, um den Preis heute in die Höhe zu treiben (vgl. Chart unten).