In Kryptowährungen investieren?

  • völlig neue Asset-Klasse
  • verstärktes Interesse traditioneller Groß- und Kleinanleger
  • derzeit interessantester Tradingmarkt mit vielen Tradingmöglichkeiten
  • Handel in Altcoins aussichtsreicher als in Bitcoin
  • 7/24-Handel (Handel rund um die Uhr)
  • gute Handelsplattformen

Informationen sofort erhalten ? Newsletter abonnieren

Abonnieren Sie gratis und ohne jede Verpflichtung den täglichen Newsletter!

Sie bekommen i.d.R. an allen sieben Tagen der Woche aktuelle Informationen zur Entwicklung an den Märkten für Kryptowährungen.

* Pflichtfeld





Nach den gestrigen Erholungstendenzen ist der Kryptomarkt heute wieder deutlich schwächer. Der Bitcoin (BTC) ist aktuell bei 6.230 USD im 24h-Vergleich rund 1,4% im Minus. Frappierend schwach sind erneut viele Altcoins. So verliert die zweitgrößte Kryptowährung Ethereum aktuell fast 10%. Am schwächsten von den Top20 sind aktuell Tezos mit einem Minus von 19%. Der einzige Coin der Top20 mit einem Plus ist Stellar mit +2,6%.

Die Schwäche der Altcoins spiegelt sich auch in der Bitcoin-Dominanz wieder. Der Anteil an der gesamten Marktkapitalisierung der Kryptowährungen steht wieder bei über 50 Prozent. Während der Anteil vor fünf Jahren noch satte 90 Prozent ausmachte, fiel er insbesondere in der ersten Jahreshälfte 2017 rasant bis unter 40 Prozent. Grund war die relativ starke Zunahme der Kapitalisierung der Altcoins. Im Sommer 2017 näherte sich die Kapitalisierung der zweitgrößten Währung Ethereum schon sehr stark an die von Bitcoin (vgl. Chart unten). Seither schwankt die Bitcoin-Dominanz zwischen 30 und 60 Prozent. Die jüngste Zunahme ist natürlich nicht auf einen BTC-Wertzuwachs zurückzuführen, sondern auf die zuletzt deutlich überproportionalen Kursverluste der Altcoins im Vergleich zu denen des Bitcoins. In den vergangenen Jahren hatte sich diese Entwicklung dann immer wieder umgedreht, wie der Chart zeigt. So zuletzt im ersten Halbjahr 2017, zum Jahreswechsel 2017/18 und im kleineren Ausmaß auch in der April-Rally des Kryptomarktes. Von daher sollte es nur eine Frage der Zeit sein, bis sich der relativ sehr große Verlust der Top-Altcoins im Vergleich zum Bitcoin ins Gegenteil verkehrt.

Quelle: coinmarketcap.com

Selbst die vor wenigen Tagen vorgeschlagenen Abstauberlimits für Trader bei den drei Altcoins Ethereum, IOTA und NEO haben nichts gebracht. Heute wurden bei allen dreien die Stopplimits erreicht: Ethereum (ETH) bei 290 USD, danach ging es bis 285 USD runter, aktuell knapp 290 USD. IOTA (IOT) bei 0,48 USD, danach ging es bis 0,47 USD runter, aktuell 0,489 USD. NEO bei 17 USD, danach ging es runter bis 16,15 USD, aktuell 16,45 USD. Insbesondere bei NEO erstaunt die extreme Schwäche. Mittlerweile ist der Preis auf dem Niveau vom September 2017 angelangt (vgl. Chart unten). Ein wirklicher Grund für den überproportionalen Kursverfall ist nicht ersichtlich.