In Kryptowährungen investieren?

  • völlig neue Asset-Klasse
  • verstärktes Interesse traditioneller Groß- und Kleinanleger
  • derzeit interessantester Tradingmarkt mit vielen Tradingmöglichkeiten
  • Handel in Altcoins aussichtsreicher als in Bitcoin
  • 7/24-Handel (Handel rund um die Uhr)
  • gute Handelsplattformen

Informationen sofort erhalten ? Newsletter abonnieren

Abonnieren Sie gratis und ohne jede Verpflichtung den täglichen Newsletter!

Sie bekommen i.d.R. an allen sieben Tagen der Woche aktuelle Informationen zur Entwicklung an den Märkten für Kryptowährungen.

* Pflichtfeld





Der Bitcoin (BTC) liegt aktuell im 24h-Vergleich bei 6.440 USD mit 0,7% im Minus. Der Preis war allerdings in der Nacht schon bis über 6.600 USD gestiegen, bevor er dann sukzessive wieder bis 6.300 USD abbröckelte. Am Nachmittag gab es dann wieder einen schnellen Kurssprung um 200 USD. In diesem Jahr drehte der BTC-Markt schon dreimal nach starken Rückgängen auf das ungefähre derzeitige Niveau. Die Stimmung nach stärkeren Kursrückgängen ist schlecht, deshalb erwarten derzeit viele Marktteilnehmer ein weiteres Nachgeben der Preise. Allerdings gab es bei bisher allen Abstürzen auf das derzeitige Niveau in diesem Jahr dann eine starke Rally.

Bedenklicher erscheint derzeitdie Kursschwäche der Altcoins. Das zeigt die Übersicht unten. Dort wird die Performance von BTC und einigen der wichtigsten Altcoins veranschaulicht. Hier zeigt sich, dass der Bitcoin in allen betrachteten Zeiträumen eine erheblich bessere Performance als fast alle Altcoins hatte. Gefühlt war das v.a. in den letzten Wochen so. Es zeigt sich aber, dass selbst im Jahresvergleich der Bitcoin nur von Bitcoin Cash übertroffen wird und ansonsten nur noch Ripple mithalten kann. Im Vergleich des vergangenen Monats, bei dem der Bitcoin leicht mit 0,67% im Plus lag, fällt v.a. die Schwäche von NEO (die auch in den meisten anderen Zeiträumen auffallend ist) auf mit einem Minus von 40,21%. Es ist aber schwierig, daraus die richtigen Schlüsse zu ziehen. Abstauberlimits sind für Trader aber hochinteressant. Die vor zwei Tagen genannten Abstauberlimits wurden heute für NEO und IOTA knapp verfehlt. IOTA war zuletzt stark belastet durch die Führungsquerelen, die zu einem Vertrauensverlust geführt haben.

Quelle: barchart.com