In Kryptowährungen investieren?

  • völlig neue Asset-Klasse
  • verstärktes Interesse traditioneller Groß- und Kleinanleger
  • derzeit interessantester Tradingmarkt mit vielen Tradingmöglichkeiten
  • Handel in Altcoins aussichtsreicher als in Bitcoin
  • 7/24-Handel (Handel rund um die Uhr)
  • gute Handelsplattformen

Informationen sofort erhalten ? Newsletter abonnieren

Abonnieren Sie gratis und ohne jede Verpflichtung den täglichen Newsletter!

Sie bekommen i.d.R. an allen sieben Tagen der Woche aktuelle Informationen zur Entwicklung an den Märkten für Kryptowährungen.

* Pflichtfeld





Der gesamte Kryptomarkt ist heute erneut schwächer. Der Bitcoin (BTC) war am Vormittag bereits unter 7.500 USD gesunken. Aktuell liegt er im 24h-Vergleich bei 7.560 USD mit 2,2% im Minus. Die meisten Altcoins weisen ähnliche Minuszeichen auf. VeChain ist mit -11% erneut am schwächsten unter den Top20. Die Ausnahme bildet Ripple (XRP), die mit 2,3% im Plus liegen.

Offensichtliche Gründe für die Marktschwäche sind kaum zu sehen. Es gab Spekulationen um einen Hackerangriff auf die Kryptobörse HitBTC, die gestern für einige Stunden aufgrund von Hardwareproblemen offline gehen musste. Der Markt erholte sich aber auch nach Behebung der Probleme nicht. Dagegen könnte der Diebstahl von Bitcoin und anderen Kryptowährungen im Wert von über 5 Mio. USD über das Hacken von Mobiltelefonen eine neue Debatte über die Sicherheit von Kryptowährungen auslösen. Daneben gab es Diskussionen in Südkorea, einem der weltweit wichtigsten Märkte für Kryptowährungen, über eine strengere Regulierung. Diese könnten schon eher als Grund plausibel sein.  Dies zeigt auch der BTC-Kursverlauf. Denn der größte Kursverlust von 7.800 auf 7.500 USD gab es im asiatischen Handel.