In Kryptowährungen investieren?

  • völlig neue Asset-Klasse
  • verstärktes Interesse traditioneller Groß- und Kleinanleger
  • derzeit interessantester Tradingmarkt mit vielen Tradingmöglichkeiten
  • Handel in Altcoins aussichtsreicher als in Bitcoin
  • 7/24-Handel (Handel rund um die Uhr)
  • gute Handelsplattformen

Informationen sofort erhalten ? Newsletter abonnieren

Abonnieren Sie gratis und ohne jede Verpflichtung den täglichen Newsletter!

Sie bekommen i.d.R. an allen sieben Tagen der Woche aktuelle Informationen zur Entwicklung an den Märkten für Kryptowährungen.

* Pflichtfeld





Nach der gestrigen Kursexplosion bewegen sich die Kryptomärkte heute eher seitwärts und konsolidieren die Kursgewinne. Aktuell liegt der Bitcoin (BTC) im 24h-Vergleich nur minimal 0,4% schwächer bei 7.420 USD. Auch die Altcoins der Top20 liegen 1-4% im Minus, mit drei Ausnahmen: Neben DASH (+2,1%) sind das erneut die zwei Coinbase-Anwärter Stellar (+2,6%) und Cardano (+3,0%).

Eine Konsolidierung nach den starken Kursanstiegen ist normal. Die Kurse könnten durchaus noch etwas rückläufig sein. Die Aussichten sind nach dem von uns punktgenau vor zwei Tagen erwarteten Ausbruch aus der umgekehrten Kopf-Schulter-Formation bleiben positiv. Der erste Anstieg führte gestern in einem Rutsch in der Spitze in den von uns erwarteten Bereich um 7.600 USD. Wir gehen weiter davon aus, dass es im Laufe des Sommers noch eine massive Aufwärtsbewegung bis in den Bereich von 10.000 USD oder darüber geben kann. Der Bitcoin hätte dann also vom derzeitigen Niveau noch ein Kurspotenzial von 40-50%.

Treibstoff für eine solche massive Aufwärtsbewegung könnten die Spekulationen über die Zulassung von Bitcoin-ETFs sein, wie schon dargestellt. Eine Zulassung würde zu massiven Zuflüssen traditioneller Anleger führen, die bisher mit Investitionen an den Kryptobörsen überfordert sind oder schlicht Angst vor Sicherheitslücken dort haben. Wie schon erwähnt, müssten die ETFs für die zufließenden Gelder das Underlying, also den Bitcoin, auch real kaufen. Dem Markt würde dann Liquidität entzogen und die Kurse treiben. Die Spekulationen um Bitcoin-ETFs dürften sich in den nächsten Wochen noch verstärken. Denn bis 16. August hat die amerikanische SEC Zeit zur Entscheidung, ob sie diese nun zulassen wird oder nicht. Allerdings hätte die SEC auch das Recht, die Entscheidung unter Vorbehalt dann noch einmal um 90 Tage hinauszuzögern. Wie dem auch sei, die Initialzündung für die Spekulationen ist gelegt und dürfte nachhaltig über den Sommer brennen. Wer sich am Kryptomarkt engagieren will, sollte deshalb jetzt dabei sein.

Hinweis: Evtl. nehmen wir heute Abend noch einen weiteren Coin in das Tradingdepot auf. Falls dies der Fall ist, bekommen die Abonnenten heute Abend noch eine weitere Mail. Das Bitcoin-Kauflimit bei 7.160 USD bleibt natürlich bis auf Widerruf auch bestehen.

Ausnahmen von der heutigen Underperformance der Altcoins gegenüber Bitcoin sind v.a. Stellar (XLM) mit +21% und Cardano (ADA) mit +15%. Bei beiden Coins wird darüber spekuliert, ob und wann sie bei der amerikanischen Kryptobörse Coinbase aufgenommen werden (wir berichteten darüber vor 4 Tagen). Das ist im Fall von Coinbase besonders relevant, wenn man bedenkt, dass dort bisher nur die vier Coins Bitcoin, Ethereum, Litecoin und Bitcoin Cash gehandelt werden.  Interessant ist auch ein Bericht von Bloomberg von vorgestern. Demnach hat Coinbase von der amerikanischen SEC Genehmigungen erhalten, die zum Listing von digitalen Coins führen könnten, die als Wertpapier klassifiziert sind. Dies könnte die von uns im Juni vorgestellten Security Tokens wie Polymath (POLY) wieder verstärkt in den Blickpunkt des Interesses rücken.