In Kryptowährungen investieren?

  • völlig neue Asset-Klasse
  • verstärktes Interesse traditioneller Groß- und Kleinanleger
  • derzeit interessantester Tradingmarkt mit vielen Tradingmöglichkeiten
  • Handel in Altcoins aussichtsreicher als in Bitcoin
  • 7/24-Handel (Handel rund um die Uhr)
  • gute Handelsplattformen

Informationen sofort erhalten ? Newsletter abonnieren

Abonnieren Sie gratis und ohne jede Verpflichtung den täglichen Newsletter!

Sie bekommen i.d.R. an allen sieben Tagen der Woche aktuelle Informationen zur Entwicklung an den Märkten für Kryptowährungen.

* Pflichtfeld





Gegenüber gestern ist die Entwicklung am Kryptomarkt genau umgekehrt. Der Bitcoin (BTC) ist aktuell im 24h-Vergleich um rund 0,7% rückläufig auf 6.200 USD. Auch alle Top20-Coins sind mehr oder minder im Minus, außer den unten erwähnten Ausnahmen. Das größte Minus verzeichnen VeChain mit -12%. Im Coin Stars Tradingdepot bleiben wir derzeit bei unserer Strategie, das Exposure gering zu halten. Die hohe Cashquote von 70% wird beibehalten und soll bei einem etwaigen Kursrückgang unter 6.000 USD für Neuengagements genutzt werden.

Heute gab es in dem rückläufigen Kryptomarkt fünf sehr signifikante Ausnahmen, deren Preise alle deutlich im Plus lagen: Cardano (ADA), Basic Attention Token (BAT), Stellar Lumens (XLM), Zcash (ZEC) und OX (ZRX). Grund dafür ist eine Ankündigung der größten amerikanischen Kryptobörse Coinbase, diese fünf Coins für eine Aufnahme in den Handel bei Coinbase in Betracht zu ziehen. Welche Auswirkungen derartige Ankündigungen von Coinbase haben können, hat sich letzten Monat im Zusammenhang mit Ethereum Classic (ETC) gezeigt. Der ETC-Preis stieg nach der Ankündigung innerhalb weniger Tage um 50% – gegen den rückläufigen Trend am Kryptomarkt.  Die fünf oben genannten Coins sind heute im 24h-Vergleich alle gegen den Trend stark im Plus (vgl. die Tagescharts und zum Vergleich den BTC-Chart).  Das Plus der Coins bewegt sich zwischen 5% (ADA) und 18% (BAT). Diese Coins könnten in der nächsten Zeit zu den Favoriten zählen. Das Beispiel Ethereum Classic hat gezeigt, dass der Kursanstieg auch in einem eher negativen Marktumfeld zumindest eine gewisse Zeit weitergehen kann. Trotzdem sehen wir aufgrund des kurzfristig unsicheren Marktumfelds derzeit davon ab, einen oder mehrere dieser Coins in das Tradingdepot aufzunehmen.