In Kryptowährungen investieren?

  • völlig neue Asset-Klasse
  • verstärktes Interesse traditioneller Groß- und Kleinanleger
  • derzeit interessantester Tradingmarkt mit vielen Tradingmöglichkeiten
  • Handel in Altcoins aussichtsreicher als in Bitcoin
  • 7/24-Handel (Handel rund um die Uhr)
  • gute Handelsplattformen

Informationen sofort erhalten ? Newsletter abonnieren

Abonnieren Sie gratis und ohne jede Verpflichtung den täglichen Newsletter!

Sie bekommen i.d.R. an allen sieben Tagen der Woche aktuelle Informationen zur Entwicklung an den Märkten für Kryptowährungen.

* Pflichtfeld





Gestern wurde das Kauflimit für Ripple (XRP) erreicht. Es wurden dadurch 2.000 XRP zum Preis von 0,44 USD in das Tradingdepot aufgenommen. Auch hier war das Kauflimit fast exakt zum gestrigen Tagestiefstkurs. Aktuell ist der Preis mit 0,483 USD schon wieder 10% im Plus (vgl. Chart). Interessant ist auch die XRP-Schwäche gegenüber dem Bitcoin (BTC), die man im Chart ganz unten sieht. Gerade könnte es einen Dreh am Widerstand im XRP-BTC-Chart geben. Wir erwarten bei einer BTC-Erholung eine deutliche überproportionale Performance von XRP. Grund für die zuletzt überproportionale XRP-Schwäche war die Enttäuschung des Marktes, dass die Banken und Zahlungsdienstleister bei der XRP-Anwendung derzeit noch zurückhaltend sind.

Das Zahlungsnetzwerk Ripple wird oft gleichgesetzt mit dem Token XRP, ist aber in Wirklichkeit ein Softwareunternehmen. Der Token XRP ist vielmehr nur ein Teil des Unternehmens, der für die Transaktionen im Netzwerk eingesetzt wird. Seit Beginn des Jahres gab es sehr viele Partnerschaften mit Banken und Finanzdienstleistern. Der große Konkurrent von Ripple in der traditionellen Welt ist SWIFT. SWIFT ist eine Genossenschaft im Besitz der Banken, die den internationalen Zahlungs- und Nachrichtenverkehr standardisiert. Eine Transaktion braucht aber 3-5 Tage.  In der Schnelligkeit liegt der wesentliche Vorteil von Ripple. Allerdings ist die Reichweite der etablierten SWIFT natürlich noch viel größer.

Anfang Juni eröffnete SBI Holdings nach monatelanger Verzögerung die Kryptobörse VCTRADE. Sie ist momentan aber nur für registrierte Kunden offen. Die Öffnung für das breitere Publikum ist für Juli geplant. VCTRADE will schnell die führende Kryptobörse in Japan werden. Es wird spekuliert, dass dort dann XRP gegen asiatische Fiats wie Yen und Won gehandelt werden werden. XRP könnte neben BTC und ETH dann auch eine Basiswährung für alle dort gehandelten Coins werden. Die indische Kryptobörse Koinex hatte XRP bereits als Basiswährung für alle dort gehandelten Coins aufgenommen. Dies könnte der Nachfrage nach XRP und damit dem Preis Schub verleihen.

Außerdem gibt es neue Spekulationen, dass XRP in naher Zukunft doch von der führenden amerikanischen Kryptobörse Coinbase aufgenommen werden könnte. Was das für einen Preisschub auslösen kann, sah man gerade eben nach der Ankündigung des Listings für Ethereum Classic. Obwohl dieses noch gar nicht erfolgt ist, ließ allein die Ankündigung den ETC-Kurs innerhalb von Minuten um 30% explodieren. Mit der Listingaufnahme wird dann auch eine Aufnahme in den Coinbase Index Fund einhergehen.