In Kryptowährungen investieren?

  • völlig neue Asset-Klasse
  • verstärktes Interesse traditioneller Groß- und Kleinanleger
  • derzeit interessantester Tradingmarkt mit vielen Tradingmöglichkeiten
  • Handel in Altcoins aussichtsreicher als in Bitcoin
  • 7/24-Handel (Handel rund um die Uhr)
  • gute Handelsplattformen

Informationen sofort erhalten ? Newsletter abonnieren

Abonnieren Sie gratis und ohne jede Verpflichtung den täglichen Newsletter!

Sie bekommen i.d.R. an allen sieben Tagen der Woche aktuelle Informationen zur Entwicklung an den Märkten für Kryptowährungen.

* Pflichtfeld





Der Token von Polymath (POLY) wurde am 2.2.2018 eingeführt mit einem Startkurs von umgerechnet 0,79 USD. Mitte Februar wurden dann Höchstkurse von 1,66 USD erreicht. Ende März gab es Tiefstkurse um 0,38 USD. Die Hauptbörse für den POLY-Handel ist Bittrex (vgl. Übersicht Polymath Markets ganz unten), dort wird POLY gegen Bitcoin (BTC) und Ethereum (ETH) gehandelt. Beim aktuellen Preis von 0,00008192 BTC (umgerechnet 0,61932 USD) werden 2.000 POLY als Anfangsposition ins das Coin Stars Tradingdepot aufgenommen. Seit Mitte Mai hat sich der Preis auf USD-Basis halbiert (vgl. Chart). Wir sehen das nun als gute Einstiegsgelegenheit.

Polymath (engl. für Universalgelehrter) ist mit einer Marktkapitalisierung von aktuell 171 Mio. USD der am höchsten bewertete unter den Security Token. Man kann ihn schon unter diesem Aspekt als Marktführer bezeichnen. Polymath zeichnet sich dadurch aus, dass es keine Regulierungen gibt und die gesamte Verwaltung dezentral erfolgt. Polymath hat das Ziel, für Security Token das zu werden was Ethereum für App Tokens ist. Das Thema Security Token könnte das Megathema im Kryptobereich in 2018 werden. Über die automatisierte und skalierbare Plattform von Polymath sollen auch bisher nicht handelbare Vermögenswerte wie Private Equity, Immobilien zugänglich und handelbar gemacht werden (vgl. Einführungsvideo).

Polymath arbeitet mit tZero zusammen, auf denen die Token der Polymath-Plattform künftig gehandelt werden sollen. tZero ist derzeit noch in einem ICO-Prozess bis Ende Juni, der sich nur an akkreditierte Investoren richtet und bis zu 250 Mio. USD einbringen soll. Außerdem will Polymath eine große Beteiligung an der Barbados Stock Exchange kaufen und dadurch auch auf einer „echten“ Börse präsent sein. Mit diesen beiden Partnerschaften soll jedenfalls eine führende Position bei der wohl unweigerlich kommenden Verlagerung traditioneller Wertgegenstände (sowohl handelbare wie bisher nicht handelbare) auf Security Tokens erreicht werden. Am Mittwoch (13.6.) präsentiert Polymath-Gründer und -CEO Koverko auf dem World Blockchain Forum in New York. Dieses steht unter dem Thema „Security Tokens & ICOs“. Deshalb und nach den jüngsten Kursrückgängen sieht Coin Stars jetzt eine gute Einstiegsmöglichkeit.