In Kryptowährungen investieren?

  • völlig neue Asset-Klasse
  • verstärktes Interesse traditioneller Groß- und Kleinanleger
  • derzeit interessantester Tradingmarkt mit vielen Tradingmöglichkeiten
  • Handel in Altcoins aussichtsreicher als in Bitcoin
  • 7/24-Handel (Handel rund um die Uhr)
  • gute Handelsplattformen

Informationen sofort erhalten ? Newsletter abonnieren

Abonnieren Sie gratis und ohne jede Verpflichtung den täglichen Newsletter!

Sie bekommen i.d.R. an allen sieben Tagen der Woche aktuelle Informationen zur Entwicklung an den Märkten für Kryptowährungen.

* Pflichtfeld





Der Krypotmarkt ist aktuell im 24h-Vergleich deutlich schwächer. Der Bitcoin (BTC) liegt 2,5% im Minus. Auch alle Altcoins sind meist deutlich schwächer. Seit dem Zwischentief am 28.5. ist der BTC in einen kleinen Aufwärtstrendkanal eingeschwenkt. Aktuell befindet sich der Preis wieder am unteren Rand (vgl. Chart).

Unser zuletzt sehr starker Tradingdepotwert IOTA war heute unter den Top20 mit einem Minus von 12% am schwächsten. Gestern kamen um 18:00 die lange erwarteten neuen Informationen zum Qubic-Projekt. Es sind im wesentlichen Punkte, auf die wir im gestrigen Artikel schon kurz eingegangen sind. Eine genauere Zeitplanung zum tatsächlichen Start des Projekts gab es aber nicht. Wir wiesen gestern auf die Gefahr einer Enttäuschung hin aufgrund der vorher geschürten großen Erwartungshaltung. Dies trat dann auch ein und der IOTA-Preis fiel nach 18:00 Uhr innerhalb von Minuten um über 10%. Trotzdem sehen wir IOTA weiter als guten Baustein für ein Kryptodepot an.

Die gestern neu ins Tradingdepot aufgenommen Ripple (XRP) haben von allen Altcoins neben VeChain heute das kleinste Minus (-2,2%). Die SBI Group, einer der führenden japanischen Bankdienstleister, hat eine Kryptobörse gestartet. Es ist damit die erste, die komplett unter dem Schirm einer Bank ihren Betrieb aufnimmt. Das Portal unter der Domain https://sbivc.jp ist anfänglich nur für Kunden geöffnet, die sich vorher registriert haben. Außerdem wird zunächst nur der Handel mit XRP unterstützt. Andere Währungen wie Bitcoin und Ethereum werden folgen. Der Start der Börse mit einem reinen XRP-Handel ist einerseits eine Auszeichnung für Ripple. Andererseits aber auch nicht sehr verwunderlich, denn SBI verwendet bereits jetzt Ripple-Technologien. Wann die Plattform für alle freigegeben wird, ist noch nicht bekannt. Auf jeden Fall sollte das Ripple auf Sicht in diesem Jahr stimulieren. Ripple-CEO Kitao prognostiziert, dass XRP zukünftig weltweiter Standard im Handel von digitalen Assets werden wird.

Hinweis gemäß § 34 WpHG: Der Verfasser dieses Artikels (Gerd Weger) hält unmittelbar Positionen in den hier angesprochenen Finanzinstrumenten IOTA und Ripple und handelt mit diesen aktiv.