In Kryptowährungen investieren?

  • völlig neue Asset-Klasse
  • verstärktes Interesse traditioneller Groß- und Kleinanleger
  • derzeit interessantester Tradingmarkt mit vielen Tradingmöglichkeiten
  • Handel in Altcoins aussichtsreicher als in Bitcoin
  • 7/24-Handel (Handel rund um die Uhr)
  • gute Handelsplattformen

Informationen sofort erhalten ? Newsletter abonnieren

Abonnieren Sie gratis und ohne jede Verpflichtung den täglichen Newsletter!

Sie bekommen i.d.R. an allen sieben Tagen der Woche aktuelle Informationen zur Entwicklung an den Märkten für Kryptowährungen.

* Pflichtfeld





Marktkommentar 9.4.2018

9.4.2018, 08:30

Weiter Kurszuwächse gab es seit gestern am Kryptomarkt. Auffallend fest im Tagesvergleich sind NEO, die um rund 15% stiegen.

Eine Meldung sorgte für Aufsehen und gute Stimmung. Nach Informationen der Nachrichtenagentur Bloomberg will nun auch Milliardär George Soros in den Handel mit Kryptowährungen einsteigen. Soros ist als Währungsspekulant legendär, seit er mit seinen Spekulationen gegen das britische Pfund 1992 an einem einzigen Tag mehr als eine Milliarde Dollar Gewinn machte. Sein Interesse für den Kryptowährungsmarkt erstaunt allerdings, denn er stand diesem bisher sehr skeptisch gegenüber. Noch beim Weltwirtschaftsforum in Davos hatte er den Bitcoin als Blase und aufgrund seiner enormen Tagesschwankungen als Zahlungsmittel ungeeignet bezeichnet. Nun scheint Soros nach den Kursverlusten von Bitcoin & Co aber seine Meinung geändert zu haben. Alleine steht er damit nicht. Auch Venrock, eine Risikokapitalgesellschaft der Familie Rockefeller, will künftig in Kryptowährungen und Blockchain-Technologie investieren. Cryptos go mainstream.