In Kryptowährungen investieren?

  • völlig neue Asset-Klasse
  • verstärktes Interesse traditioneller Groß- und Kleinanleger
  • derzeit interessantester Tradingmarkt mit vielen Tradingmöglichkeiten
  • Handel in Altcoins aussichtsreicher als in Bitcoin
  • 7/24-Handel (Handel rund um die Uhr)
  • gute Handelsplattformen

Informationen sofort erhalten ? Newsletter abonnieren

Abonnieren Sie gratis und ohne jede Verpflichtung den täglichen Newsletter!

Sie bekommen i.d.R. an allen sieben Tagen der Woche aktuelle Informationen zur Entwicklung an den Märkten für Kryptowährungen.

* Pflichtfeld





Marktkommentar 10.4.2018

10.4.2018, 21:00

Nach dem kleinen Flashcrash gestern Mittag, als der Bitcoin (BTC) in einer Stunde rund 500 USD nach unten rauschte, bewegt sich der Markt auf dem tieferen Niveau mit leicht positiver Tendenz. Seit mehr als einer Woche läuft der Markt nun in einer Seitwärtsbewegung. Bei einem möglichen Ausbruch aus dem Abwärtstrendkanal (vgl. Chart unten) könnte es aber zu einer kleinen Rally kommen.

Ethereum zeigt heute das eigentlich als sehr gefährlich geltende Chartmuster eines Death Cross. Dabei schneidet die 50-Tage-Durchschnittslinie die 200-Tagelinie. An den Aktien- und anderen Märkten gilt das als starkes Verkaufssignal. Im extrem volatilen Kryptomarkt der vergangenen Monate könnte sich dies allerdings als Fehlsignal erweisen. Darauf weist hier heute auch Altcointoday hin. Nach deren Meinung sollte es keine Überraschung sein, wenn Ethereum mit der Bestätigung des Death Cross nun gerade seinen Tiefpunkt erreicht hat. Die Ethereum-Position im Coin Stars Tradingdepot ist aktuell rund 10 Prozent im Plus. Von daher kann man hier die weitere Entwicklung zunächst abwarten.

Quelle: altcointoday.com